Stöbern Sie durch unsere Angebote (27 Treffer)

DHU Homöopathie-Set für Kinder 1 St Globuli
Topseller
19,72 € *
ggf. zzgl. Versand

Vier homöopathische Arzneimittel, die sich bei Kindern sehr gut bewährt haben, sind im Homöopathie-Set für Kinder enthalten: Aconitum (blauer Eisenhut), Arnica (Bergwohlverleih), Belladonna (Tollkirsche) und Chamomilla (Kamille). Mit diesen Mitteln in der Potenz D6 (jeweils 10 g Globuli) lassen sich bestimmte gesundheitliche Beschwerden einfach, schnell und fast nebenwirkungsfrei lindern. Gerade für Kinder sind homöopathische Arzneimittel sehr gut geeignet. Sie stärken die Selbstheilungskräfte, unterstützen die körperliche Abwehr bei der Arbeit gegen Krankheitserreger und trainieren so das junge Immunsystem. Da Kinder in der Regel noch nicht durch Stress und eine ungesunde Lebensweise belastet sind, genügen oft kleinste Impulse. Globuli sind an Kinder einfach zu verabreichen, denn durch den enthaltenen Rohrzucker schmecken Homöopathie-Set für Kindersie angenehm süß. Das Homöopathie-Set für Kinder auf einen Blick Vier Top-Mittel im praktischen Set, passend für jede Tasche. Ideal für Homöopathie-Einsteiger, die sich eine erste Mittelwahl zulegen möchten. Einnahme und Dosierung: Grundsätzlich gelten die Angaben der Packungsbeilage. Liegt keine Empfehlung vor, gilt derzeit folgende Richtschnur: Soweit nicht anders verordnet erhalten Säuglinge im 1. Lebensjahr: 1-2 Globuli pro Gabe, Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr: 2-3 Globuli pro Gabe, Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr: 3-4 Globuli pro Gabe. Bei akuten Erkrankungen empfiehlt sich anfangs eine stündliche Einnahme, jedoch höchstens 6-mal täglich, bis zum Eintritt einer Besserung. Danach 3-mal täglich geben. Wichtig ist, bei Eintritt der Besserung die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren! Die Globuli lässt man am besten langsam auf der Zunge zergehen – eine halbe Stunde vor oder nach einer Mahlzeit.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Erkältungsset Homöopathie Monapax® + Sinusitis ...
Unser Tipp
20,67 € *
ggf. zzgl. Versand

Set besteht aus: SINUSITIS HEVERT® SL 100 Tabletten Monapax® Saft 150 ml SINUSITIS HEVERT® SL 100 Tabletten SCHNUPFEN? NASE ZU? Rechtzeitig eingreifen! Eine gesunde Schleimhaut des Hals-Nasen-Rachen-Raumes bietet uns Schutz vor eingeatmeten Fremdkörpern und Krankheitserregern. Körpereigene Abwehrstoffe im Schleim der Schleimhaut bekämpfen wirkungsvoll eingedrungene Viren und Bakterien. Doch Dauerbelastung in der nasskalten Jahreszeit, Erschöpfung oder Stress begünstigen eine Anlagerung von Viren oder Bakterien auf den Schleimhäuten der Atemwege. Meist lösen Viren eine Entzündungsreaktion (Infektion) der Nasenschleimhäute aus. Frühe Zeichen sind oft eine entzündete, verstopfte Nase und Schnupfen. Häufig kommen Fieber oder eine Bindehautentzündung hinzu. Ein „Etagenwechsel“ in Form einer Ausbreitung auf die unteren Atemwege droht. Aus einem einfachen Schnupfen kann durch Schwellung der Schleimhäute und hierdurch verminderten Schleimabfluss eine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) entstehen. Rechtzeitige Therapie kann die Ausbreitung in die Nasennebenhöhlen oder die Lunge verhindern. SINUSITIS HEVERT SL Sinusitis und Erkältung natürlich behandeln Durch das harmonische Zusammenwirken der bewährten Bestandteile hilft Sinusitis Hevert SL zuverlässig und auf natürliche Weise bei Schnupfen, Entzündungen der Nasennebenhöhlen und Halsschmerzen. Sinusitis Hevert SL wirkt auf natürliche Weise Entzündungshemmend Abschwellend Gut verträglich Begleiterscheinungen wie Zerschlagenheit, Kopfdruck, Nies- und Juckreiz werden gelindert. Sinusitis Hevert SL ist auch für Säuglinge, Kinder und Menschen mit empfindlichem Magen geeignet. Die Einnahme ist einfach – die Tabletten zergehen im Mund. Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung Soweit nicht anders verordnet lassen: Erwachsene und Kinder ab 3 Jahren 4-mal täglich 2 Tabletten auf bzw. unter der Zunge zergehen; in akuten Fällen 1/2-stündlich 2 Tabletten. Die Tabletten können in Ausnahmefällen auch geschluckt oder in Flüssigkeit aufgelöst eingenommen werden. Kinder unter 3 Jahren 4-mal täglich 1 Tablette, es empfiehlt sich, gegebenenfalls die Tablette zerdrückt dem Brei bzw. der Flasche zuzugeben. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren. Zusammensetzung: Wirkstoffe Pro Tablette Apis D4 10 mg Baptisia D4 5 mg Cinnabaris D3 5 mg Echinacea D2 30 mg Hepar sulfuris D3 10 mg Kalium bichromicum D8 30 mg Lachesis D8 10 mg Luffa D4 60 mg Mercurius bijodatus D9 70 mg Silicea D2 5 mg Spongia D6 10 mg Sonstige Bestandteile: Lactose , Magnesiumstearat, Maisstärke. Monapax® Saft 150 ml Indikation/Anwendung Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungen der Atemwege. Die Anwendungsgebiete sind: Husten jeder Ursache, auch Keuchhusten, Bronchialkatarrh. Dosierung Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Säuglinge 6-12 Monate (ca. 5-7 kg): Einzeldosis: 3-mal täglich 1/2 Teelöffel (2,5 ml); Tagesgesamtdosis: 7,5 ml Kinder ab 1-3 Jahre (ca. 8-13 kg): Einzeldosis: 4-mal täglich 1/2 Teelöffel (2,5 ml); Tagesgesamtdosis: 10 ml Kinder über 3-7 Jahre (ca. 14-24 kg): Einzeldosis: 3-mal täglich 1 Teelöffel (5,0 ml); Tagesgesamtdosis: 15 ml Kinder über 7-14 Jahre (ca. 25-54 kg): Einzeldosis: 3-mal täglich 2 Teelöffel (10,0 ml); Tagesgesamtdosis: 30 ml Heranwachsende über 14-18 Jahre: Einzeldosis: 4-mal täglich 2 Teelöffel (10 ml); Tagesgesamtdosis: 40 ml Erwachsene: Einzeldosis: 4-mal täglich 1 Teelöffel (15 ml); Tagesgesamtdosis: 60 ml Bei Keuchhusten ist die angegebene Dosis stündlich einzunehmen bis zur Linderung, danach wie oben angegeben. Art und Weise Da die Wirkstoffe des Arzneimittels gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollte der Saft vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden. Die Einnahme erfolgt über den Tag verteilt in möglichst gleichen Zeitabständen. Vor jedem Gebrauch gut schütteln!

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Homöopathie Frühlings-Set 1 St Set
Aktuell
16,17 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Heuschnupfenmittel DHU Tabletten Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankung der Atemwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Allergische Erkrankungen der oberen Atemwege wie z. B. Heuschnupfen (Pollinosis) und ganzjähriger allergischer Schnupfen (perenniale allergische Rhinitis). Wie wird Heuschnupfenmittel DHU Tabletten angewendet? Bei akuten Beschwerden sollten Sie halbstündlich bis stündlich je 1 Tablette (höchstens 6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. In chronischen Fällen sollten Sie 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette ein-nehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Ein-nahme zu reduzieren.Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Wie sollten Sie Heuschnupfenmittel DHU anwenden? Sie sollten die Tablette eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. Wie lange sollten Sie Heuschnupfenmittel DHU anwenden? Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Bei Fragen zur Anwendung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Zusammensetzung: 1 Tablette enthält:Wirkstoffe: Luffa operculata Trit. D4 25 mg, Galphimia glauca Trit. D3 25 mg, Cardiospermum Trit. D3 25 mg. Gemeinsam potenziert über die letzte Stufe gemäß HAB, Vorschrift 40c. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke. DHU Apis Mellifica D6 Homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Enthält Sucrose.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Homöopathie Für alle Fälle-Set 1 St Set
Unser Tipp
16,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Arnica com. Gel DHU Indikation/Anwendung Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Schmerzen und Verletzungen. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Muskelschmerzen und stumpfe Verletzungen wie Prellungen, Quetschungen, Blutergüsse, Verrenkungen und Verstauchungen. Dosierung Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Anwendung: Das Gel sollte 1- bis 2-mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels abbrechen: Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels abbrechen. Art und Weise Sie sollten das Gel vorzugsweise leicht einmassieren oder einen Salbenverband anlegen. Das Gel sollte nicht im Bereich der Augen oder auf offenen Hautstellen aufgetragen werden, der Kontakt des Gels mit Augen und Schleimhäuten sollte vermieden werden. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: mehr als 1 von 1000 Behandelten Selten: mehr als 1 von 10 000 Behandelten Sehr selten: 1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfälle Bei Anwendung Arnica-haltiger Zubereitungen auf der Haut treten häufig allergische Reaktionen in Form von Juckreiz und Hautrötungen mit Bläschenbildung (Ekzeme) auf, meist infolge vorbestehender Allergien oder wegen so genannter Kreuzreaktionen bei Überempfindlichkeit gegen andere Korbblütler wie z. B. Chrysanthemen. Häufige und länger dauernde Anwendung kann die Neuentstehung von Allergien gegen Arnica fördern. Allgemeiner Hinweis: Bei Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Eine Beeinflussung der Wirkung des Arzneimittels durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt. Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden: - wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Arnica montana (Bergwohlverleih), Calendula officinalis (Ringelblume), andere Korbblütler (Chrysanthemen oder Schafgarbe) oder sonstige Bestandteile der Gelgrundlage sind. - auf vorgeschädigter Haut (Verletzungen, Verbrennungen, Ekzeme) oder überempfindlicher atopischer Haut (z. B. bei Neurodermitis) - in der Schwangerschaft Schwangerschaft und Stillzeit Das Präparat darf aufgrund des Bestandteils Arnica ad usum externum in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich: Bei länger als 1 bis 2 Wochen anhaltenden, bei unklaren oder bei neu auftretenden Beschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Das Arzneimittel ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Bei der Verwendung zu einem Verband nur luftdurchlässige Materialien (z. B. Baumwolle) verwenden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Aufzubewahrung: Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Arzneimittel sind für Kinder unzugänglich aufzubewahren. DHU Arnica D6 Homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Enthält Sucrose.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Homöopathie Allergie-Set 1 St Set
Top-Produkt
27,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Allergie-Set Inhalt: Heuschnupfenmittel DHU Tabletten, 100 Stück WELEDA Heuschnupfenspray, 20 ml WALA® Euphrasia Augentropfen, 10 x 0,5 ml Heuschnupfenmittel DHU Tabletten Wirkstoffe 25 mg Cardiospermum halicacabum D3 25 mg Luffa operculata D4 25 mg Thryallis glauca D3 Indikation/Anwendung Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankung der Atemwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Allergische Erkrankungen der oberen Atemwege wie z. B. Heuschnupfen (Pollinosis) und ganzjähriger allergischer Schnupfen (perenniale allergische Rhinitis). Dosierung Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen das Arzneimittel nicht anders verordnet wurde. Wie viel sollten Sie von dem Arzneimittel einnehmen und wie oft sollten Sie es anwenden? Bei akuten Beschwerden sollten Sie halbstündlich bis stündlich je 1 Tablette (höchstens 6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. In chronischen Fällen sollten Sie 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren. Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Dauer der Anwendung Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Bei Fragen zur Anwendung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Sie sollten die Tablette eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. WELEDA Heuschnupfenspray Wirkstoffe 30 mg Quittenfrüchte-Extrakt (1:2,1); Auszugsmittel: Wasser 0.65 mg Citronensäure, wasserfreie Zitronen-Saft 8-12 mg Indikation/Anwendung Das Arzneimittel ist ein anthroposophisches Arzneimittel bei allergischen Erkrankungen. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehört zu den Anwendungsgebieten die Behandlung allergischer Erkrankungen, insbesondere der Luftwege, z. B. Heuschnupfen. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden suchen Sie bitte einen Arzt auf. Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verodnet, ist die übliche Dosis: 2 - 3 mal täglich 1 - 2 Sprühstöße in jedes Nasenloch einsprühen. Dauer der Anwendung Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt. Wenn Sie die Anwendung von dem Arzneimittel vergessen haben: Verwenden Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Art und Weise Das Arzneimittel wird in die Nase eingesprüht. Dabei sollte die Flasche senkrecht gehalten werden. Das Arzneimittel darf nicht in die Augen gesprüht werden. WELEDA Heuschnupfenspray Wirkstoffe 30 mg Quittenfrüchte-Extrakt (1:2,1); Auszugsmittel: Wasser 0.65 mg Citronensäure, wasserfreie Zitronen-Saft 8-12 mg Indikation/Anwendung Das Arzneimittel ist ein anthroposophisches Arzneimittel bei allergischen Erkrankungen. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehört zu den Anwendungsgebieten die Behandlung allergischer Erkrankungen, insbesondere der Luftwege, z. B. Heuschnupfen. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden suchen Sie bitte einen Arzt auf. Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verodnet, ist die übliche Dosis: 2 - 3 mal täglich 1 - 2 Sprühstöße in jedes Nasenloch einsprühen. Dauer der Anwendung Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt. Wenn Sie die Anwendung von dem Arzneimittel vergessen haben: Verwenden Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Art und Weise Das Arzneimittel wird in die Nase eingesprüht. Dabei sollte die Flasche senkrecht gehalten werden. Das Arzneimittel darf nicht in die Augen gesprüht werden. WALA® Euphrasia Augentropfen Wirkstoffe 50 mg Euphrasia ferm 33c D2 50 mg Rosae aetheroleum D7 Euphrasia/Rosae aetheroleum Indikation/Anwendung Anthroposophisches Arzneimittel bei Bindehautentzündung. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Strukturierung des Flüssigkeitsorganismus im Augenbereich, z.B. katarrhalische Bindehautentzündung. Dosierung Soweit nicht anders verordnet, gilt für Erwachsene und Kinder aller Altersgruppen, 1 bis 2-mal täglich 1 Tropfen in den Bindehautsack einträufeln. Dauer der Anwendung: Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt. Art und Weise Arzneimittel in den Bindehautsack einträufeln. Die Augentropfen in den Einzeldosis-Behältnissen sind nach dem Öffnen nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Die nach der Anwendung in dem Behältnis verbleibende Restmenge darf nicht mehr verwendet werden.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Gastro-Hevert® Magentabletten 100 St Tabletten
Bestseller
17,68 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Bei neurovegetativen Magenbeschwerden Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: Bismutum subnitricum D4 10 mg Carbo vegetabilis D3 40 mg Ipecacuanha D4 40 mg Magnesium phosphoricum D3 20 mg Nux vomica D4 20 mg Sonstige Bestandteile: Lactose, Magnesiumstearat, Maisstärke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Besserung von Magenbeschwerden. Bei Schwarzfärbung des Stuhls sowie bei Beschwerden, die länger alseine Woche andauern oder periodisch wiederkehren, sollte ein Arztaufgesucht werden. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet je nach Schweregrad 3-4mal täglich 1Tablette, in akuten Fällen 6mal täglich 3 Tabletten im Mund zergehenlassen, evtl. auch in Wasser gelöst einnehmen. Die Dosierung beiKindern erfolgt nach Anweisung des Arztes. Gegenanzeigen: Keine bekannt. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Meist liegt eine erhöhte Empfindsamkeit des vegetativen Nervensystemdem Beschwerdebild "nervöse Magenbeschwerden" zugrunde. Sie äußern sichhäufig mit Übelkeit, Völlegefühl, Aufgetriebenheit, Empfindlichkeit beiBerührung und Druck, Sättigungsgefühl nach geringer Nahrungsaufnahme,Magenkrämpfen sowie Aufstoßen verbunden mit saurem, bitterem Geschmack. In "Gastro-Hevert Magentabletten" ergänzen sich bewährte Arzneipflanzenmit spezifisch wirkenden Reinsubstanzen. Nux vomica (Brechnuss) wirktvor allem krampflösend und brechreizmildernd. Ipecacuanha (Brechwurzel)beruhigt den Nervus vagus, besonders wenn die Brechneigung mit einemElendigkeitsgefühl im Magen einhergeht. Die Bestandteile Bismutumsubnitricum, Carbo vegetabilis (medizinische Kohle) und Magnesiumphosphoricum haben neben neutralisierenden auch schleimhautschützendeEigenschaften und sind in der Homöopathie bei Störungen imMagen-Darm-Bereich bewährt. "Gastro-Hevert Magentabletten" helfen mit, die gereizteMagenschleimhaut zu beruhigen und wirken Übelkeit und Krämpfen entgegen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Nervoregin® H 200 St Tabletten
Highlight
14,76 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Homöopathisches Komplexmittel Bewährt bei nervöser Erschöpfung Trägt zur Stabilisierung von Körper und Geist bei Macht nicht abhängig Sehr gut verträglich Glutenfrei Auch für Kinder geeignet Bei nervös bedingter Erschöpfung Das Nervensystem bildet die Brücke zwischen seelischen und körperlichen Vorgängen im Organismus. Laufen diese Vorgänge beidseitig harmonisch ab, erleben wir einen ausgeglichenen Menschen auf allen bekannten Ebenen: Körperlich, seelisch und geistig. Kann die innere Stärke den von außen ein- stürmenden Anforderungen jedoch nicht mehr standhalten, kommt es häufig zu sogenannten nervös bedingten Erschöpfungszuständen, bei denen sich homöo- pathische Medikamente wie Nervoregin® H Tabletten langjährig bewährt haben. Homöopathisch wirksam Nervoregin® H Tabletten ist ein homöopathisches Komplexmittel, das bewährte Einzelmittel hoch- wirksam kombiniert: Acidum phosphoricum (Phosphorsäure) stärkt bei geistigen und körperlichen Erschöpfungszuständen, Avena sativa (Hafer) hilft bei Schwäche und Entkräftung, schlechtem Schlaf und Überforderung. Die in Südamerika und Ostindien beheimatete Passiflora incarnata (Pas- sionsblume) blickt in der Homöopathie auf eine jahrzehntelange Anwendungstradition bei Schlaf- störungen und Unruhezuständen zurück. Anwendungsempfehlung:: Bei akuten Zuständen können Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6 mal täglich, je 1 Tablette einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3 mal täglich 1 Tablette einnehmen. Kinder bis 12 Monate sollten, nach Rücksprache mit einem Arzt, ein Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Kinder ab 1 bis unter 6 Jahre sollten, nach Rücksprache mit einem Arzt, die Hälfte und Kinder ab 6 bis unter 12 Jahre sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Dazu wird jeweils 1 Tablette in 6 Teelöffeln Wasser aufgelöst. Von dieser Lösung erhalten Kinder bis 12 Monate: 2 Teelöffel, ab 1 bis unter 6 Jahre: 3 Teelöffel, ab 6 bis unter 12 Jahre: 4 Teelöffel. Die Einnahme erfolgt bei akuten Beschwerden halbstündlich bis stündlich (höchstens 6-mal täglich), in chronischen Fällen 1- bis 3-mal täglich. Der Rest der Lösung ist jeweils wegzuschütten. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Wenn der Druck in Arbeits- und Privatleben zu groß wird und man über längere Zeit nicht mehr zur Ruhe kommt, äußert sich das häufig in innerer Unruhe und Erschöpfung, oftmals gepaart mit Nervosität. Nervoregin® H Tabletten können helfen, den Teufelskreis von Nervosität und Erschöpfung zu durchbrechen und das Gleichgewicht wiederherzustellen. Ungesunde Lebensweise Mangelnde Bewegung, einseitige Ernährung und ein übermäßiger Konsum von Alkohol und Zigaretten können dazu führen, dass man sich ständig müde und erschöpft fühlt. Eine bewusste Lebensführung mit abwechslungsreicher Ernährung und geregelten Essenszeiten, Sport und Bewegung in frischer Luft können dem entgegenwirken. Belastende Lebensphasen: Fast jeder erlebt im Laufe seines Lebens Phasen, in denen er sich erschöpft, energielos und abgeschlagen fühlt. Gut verträgliche homöopathische Medikamente, deren Einnahme nicht zu einer Abhängigkeit führen, haben sich in solchen Lebenslagen vielfach bewährt. Zusammensetzung: 1Tablette enthält: Wirkstoffe: Acidum phosphoricum Dil. D 1 0,16 mg, Anamirta cocculus Trit. D 3 10,0 mg, Avena sativa Urt. 20,0 mg, Hypericum perforatum Trit. D 1 10,0 mg, Passiflora incarnata Urt. 10,0 mg. Sonstige Bestandteile: Calciumbehenat (DAB), Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Gelsemium Comp.-Hevert® Ampullen 100 St Ampullen
Highlight
90,96 € *
ggf. zzgl. Versand

Homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Nervenschmerzen Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervenschmerzen. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Dosierung Soweit nicht anders verordnet gilt für Erwachsene: Bei akuten Zuständen täglich 1 Ampulle, bei chronischen Verlaufsformen mehrmals wöchentlich bis zu 1 Ampulle pro Tag intramuskulär, subcutan oder intracutan injizieren. Nervenschmerzen (Neuralgien) entstehen durch eine Schädigung einzelner Nervenbahnen. Neben einer mechanischen Schädigung, wie sie zum Beispiel beim Bandscheibenvorfall vorkommt, kann eine Entzündung die Ursache sein, zum Beispiel durch eine Virusinfektion wie Herpes zoster (Gürtelrose). Nervenschmerzen können auch durch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes sowie chronischen Alkohol- oder Nikotinmissbrauch ausgelöst werden. Aber auch Narben verursachen manchmal Nervenschädigungen mit starken Schmerzen. Typischerweise äußern sich Nervenschmerzen in Form von plötzlich auftretenden, regelmäßig wiederkehrenden heftigen Schmerzanfällen im Gebiet eines oder mehrerer Nervenstränge. Selbst eine Berührung der betroffenen Körperregion kann zu einer Verstärkung des Schmerzes führen. Besonders häufig ist die Ischiasneuralgie, bei der die Schmerzen vom unteren Rücken über das Gesäß bis in das Bein ausstrahlen. Ebenso häufig tritt die Trigeminusneuralgie auf. Der Trigeminusnerv versorgt mit seinen drei Ästen den ganzen Gesichtsbereich. "Gelsemium comp.-Hevert" enthält eine Kombination homöopathischer Wirkstoffe, die speziell für die Behandlung von Nervenschmerzen zusammengestellt wurde. Es wird daher auch als homöopathisches Neuraltherapeutikum bezeichnet. Das Arzneimittel bekämpft Nervenentzündungen und lindert so die damit verbundenen Schmerzen. Die Wirksamkeit ist besonders auf Ischias- und Trigeminusneuralgien, die sehr häufig vorkommen, ausgerichtet. Gelsemium (Wilder Jasmin) wirkt beruhigend auf das gesamte Nervensystem, insbesondere wenn die Erkrankung durch Erschöpfung, Zittern oder teilweise Lähmung gekennzeichnet ist. Aconitum (Eisenhut) stellt eines der wirksamsten Mittel der Homöopathie bei Nervenschmerzen dar. Cocculus (Kockelskörner) hilft bei Nervenschmerzen und Nervenbeschwerden mit Taubheitsgefühl. Colocynthis (Koloquinte) wird bei neuralgischen Schmerzen im Bereich des Trigeminus- und des Ischiasnervs eingesetzt. Lachesis (Buschmeister) stärkt nicht nur die Abwehrleistung des Körpers gegen Entzündungen, sondern bewährt sich auch bei hoher Schmerzempfindlichkeit durch Berührung oder Druck. Mezereum (Seidelbast) ist ein homöopathisches Mittel, das Herpes zoster und Neuralgien im Trigeminusbereich günstig beeinflusst. Nux vomica (Brechnuss) hat gute krampf- und schmerzlösende Eigenschaften. Plumbum aceticum (Mineralsalz) hilft bei Nervenstörungen, besonders wenn dabei Lähmungserscheinungen oder Muskelschwäche auftreten. Rhus toxicodendron (Giftsumach) ist das wichtigste homöopathische Mittel bei Ischiasschmerzen. Hinweise: "Gelsemium comp.-Hevert" Ampullen können bei Bedarf auch als Trinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen "Gelsemium comp.-Hevert Tropfen". Zusammensetzung 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Aconitum D4 0,125 ml Cocculus D4 0,125 ml Colocynthis D4 0,125 ml Gelsemium D4 0,125 ml Lachesis D12 0,125 ml Mezereum D6 0,125 ml Nux vomica D6 0,125 ml Plumbum aceticum D6 0,125 ml Rhus toxicodendron D6 0,125 ml Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasser für Injektionszwecke. Gegenanzeigen Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse sowie bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Nebenwirkungen Keine bekannt. Wechselwirkungen Keine bekannt.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Pulmo Hevert® Bronchialcomplex Tropfen 100 ml T...
Unser Tipp
26,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei Entzündungen der Atemwege (krampflösend) Zusammensetzung: 100 ml Tropfen enthalten: Ammi visnaga Urtinktur 20 ml, Belladonna D450 ml, Corallium rubrum D8 5 ml, Cuprum metallicum D8 5 ml, Grindeliarobusta D4 5 ml, Lobelia inflata D3 10 ml, Sticta D4 5 ml Sonstige Bestandteile: Keine. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischenArzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Entzündungen der Atemwege. Dosierung: Soweit nicht anders verordnet bei akuten Zuständen alle halbe bis ganzeStunde, höchstens 12mal täglich, je 5-10 Tropfen einnehmen. Beichronischen Verlaufsformen 1-3mal täglich 5-10 Tropfen einnehmen. DieDosierung bei Kindern erfolgt nach Anweisung des Arztes. Gegenanzeigen: Keine bekannt. Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder beieitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen soll dasArzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mitdem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenddokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Warnhinweis: Enthält 53 Vol.-% Alkohol. Nebenwirkungen: Das in dem Bestandteil Ammi visnaga enthaltene Khellin macht die Hautlichtempfindlicher. Für die Dauer der Anwendung sollte daher auflängere Sonnenbäder und intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Wechselwirkungen: Keine bekannt. "Pulmo Hevert Bronchialcomplex Tropfen" ist ein homöopathischesArzneimittel, dessen Wirkstoffe in der Therapie der entzündlichenAtemwegserkrankungen ihre Wirksamkeit und gute Verträglichkeit seitvielen Jahren bewiesen haben. Die Funktion der Atemwege: Die eingeatmete Luft wird im Bereich deroberen Atemwege angewärmt, befeuchtet und gereinigt. Daher sind dieInnenwände der Atmungsorgane mit einer dünnen Schleimhaut ausgekleidet.Diese erzeugt beständig Schleim, der mit Ablagerungen wie Staub,Pollen, Krankheitserregern etc. durch sogenannte Flimmerhärchen inNasennebenhöhlen und Bronchien in den Rachen abtransportiert wird. Eine Infektion der Atemwege ist meist mit einer verstärktenSchleimproduktion verbunden. Wie bei jeder Erkrankung werden im Körperdie Selbstheilungskräfte aktiviert und die Schleimproduktion ist einerder Abwehrmechanismen des Körpers bei Erkrankungen des Nasen- undLungenraumes. Es ist wichtig, dass eventuell vorhandener Schleimabtransportiert wird, damit sich die darin enthaltenenKrankheitserreger nicht ausbreiten können. Husten ist die normale Reaktion des Körpers auf eine Reizung derAtemwege. Allerdings kommt es bei allergischen Reaktionen (Asthma) undEntzündungen der Bronchien (Bronchitis) oft zu krampfartigenHustenanfällen, die zu Atemnot führen und sehr schmerzhaft sein können.Auch trockener, quälender Reizhusten ist ein häufig auftretendesSymptom bei Entzündungen der Atemwege. In "Pulmo Hevert Bronchialcomplex Tropfen" ergänzen sich seitJahrzehnten bewährte Arzneipflanzen mit spezifisch wirkendenReinsubstanzen in der Behandlung von Husten und Atemwegserkrankungen.Belladonna und Ammi visnaga wirken spasmolytisch, d.h. sie haben eineentkrampfende Wirkung auf die glatte Muskulatur der Bronchien. Außerdemwirken sie einer übermäßigen Schleimproduktion entgegen. Cuprummetallicum und Lobelia inflata werden in der Homöopathie ebenfalls beikrampfartigem Husten eingesetzt und Grindelia robusta hilft beiBeklemmungs- und Engegefühl in der Brust, vor allem im Liegen.Corallium rubrum und Sticta beeinflussen nicht nur quälenden Hustenreizpositiv, sie wirken sich auch günstig auf begleitende Infekte derNasenschleimhäute aus. "Pulmo Hevert Bronchialcomplex Tropfen" löst krampfartigen Husten (z.B.bei Keuchhusten, spastischer Bronchitis oder Asthma bronchiale) undlindert den Hustenreiz ohne Blockade des Hustenzentrums im Gehirn.Vorhandener Schleim kann ungehindert abgehustet werden. Damit wird dieAusdehnung des Entzündungsherdes in den Atemwegen, Stirnhöhlen undNasennebenhöhlen weitgehend eingeschränkt. Wichtig ist die Zufuhr vonreichlich Flüssigkeit (mindestens 2 Liter pro Tag), um eineausreichende Durchfeuchtung der Schleimhäute zu gewährleisten undvorhandenen Schleim zu verflüssigen. "Pulmo Hevert BronchialcomplexTropfen" reguliert auf natürliche Weise die Selbstreinigung derBronchien und sorgt für eine rasche Linderung der Beschwerden.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
DHU Wechseljahre Set 1 St Set
Aktuell
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Set besteht aus: Klimaktoplant® N 100 Tabletten DHU Biochemie 11 Silicea D4 200 ml Klimaktoplant® N 100 Tabletten Mit der Nr. 1 * bei homöopathischer Therapie der typischen Beschwerden in den Wechseljahren können körperliche und seelische Symptome spürbar gelindert werden – und das völlig ohne Hormone. Natürlich – ohne Wechselwirkungen oder Hormone Mit Klimaktoplant® N gehen Sie gelassen durch die Wechseljahre. Seine vier natürlichen Wirkstoffe Cimicifuga, Sepia, Ignatia und Sanguinaria ergänzen sich in ihrer Wirkung und sind auf die typischen Beschwerden in den Wechseljahren abgestimmt: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Herzklopfen und innere Unruhe sowie Schlafstörungen werden günstig beeinflusst. * Das meistverkaufte homöopathische Arzneimittel bei klimakterischen Beschwerden / Quelle: IMS MAT 2/2015 Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Herzklopfen, innere Unruhe, Schlafstörungen. Klimaktoplant N - die Nr. 1 bei homöopathischer Behandlung der Wechseljahre Mit der Nr. 1* bei homöopathischer Therapie der typischen Beschwerden in den Wechseljahren können körperliche und seelische Symptome spürbar gelindert werden – und das völlig ohne Hormone. Natürlich – ohne Wechselwirkungen oder Hormone Mit Klimaktoplant N gehen Sie gelassen durch die Wechseljahre. Seine vier natürlichen Wirkstoffe Cimicifuga, Sepia, Ignatia und Sanguinaria ergänzen sich in ihrer Wirkung und sind auf die typischen Beschwerden in den Wechseljahren abgestimmt: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Herzklopfen und innere Unruhe sowie Schlafstörungen werden günstig beeinflusst. Die Stärken von Klimaktoplant N Als ganzheitliche Therapieform regt die Homöopathie die Selbstregulierungskräfte Ihres Körpers an. Es fällt Ihrem Körper dadurch leichter, wieder ins hormonelle Gleichgewicht zu kommen. Besonders sanft und gut verträglich Im Gegensatz zu anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden hat Klimaktoplant N fast keine Nebenwirkungen. Bislang sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln festgestellt worden. Aus diesem Grund können Sie Klimaktoplant N auch bei der Einnahme anderer Medikamente weiter anwenden. Klimaktoplant N einnehmen Wir empfehlen 3-mal täglich eine Tablette im Mund zergehen zu lassen. Wenn Sie eine Besserung der Beschwerden spüren, können Sie die Einnahme auch reduzieren. Am besten setzen Sie Klimaktoplant N schon bei den ersten Anzeichen von Wechseljahresbeschwerden ein. Dank der guten Verträglichkeit können Sie Klimaktoplant N dauerhaft einnehmen, so lange die typischen Beschwerden bestehen. Enthält Lactose und Weizenstärke! Zusammensetzung: Wirkstoffe Pro Tablette Cimicifuga Trit. D2 25 mg Ignatia Trit. D3 25 mg Sanguinaria Trit. D6 25 mg Sepia Trit. D2 25 mg Die Bestandteile 1-3 werden über die letzte Stufe gemeinsam potenziert. Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose -Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke. DHU Biochemie 11 Silicea D4 200 ml Die äußere Anwendung der Dr. Schüßler Salze gewinnt immer mehr begeisterte Anhänger. Denn die beliebten Dr. Schüßler Lotionen sind eine wichtige Ergänzung für die großflächige Anwendung. Neu: Ab sofort auch in der praktischen Mini-Größe von 20 ml erhältlich - ideal für Einsteigerinnen. Dr. Schüßler Lotio Nr. 1 Calcium fluoratum - das Salz in der festen und elastischen Haut. Sie wünschen sich gerade für Ihre „Problemzonen“ Festigkeit und Elastizität? Calcium fluoratum ist natürlicher Weise in den Zellen der obersten Hautschichten enthalten und sorgt dort für Festigkeit. Mit der Dr. Schüßler Lotio Nr. 1 können Sie es auch von außen zuführen. Denn viele Frauen träumen von fester und elastischer Haut – ob an Bauch, Beinen oder Po. Dr. Schüßler Lotio Nr. 11 Silicea - das Salz in straffem Gewebe. Auch mit der Beschaffenheit des Bindegewebes sind viele Frauen alles andere als zufrieden. Dies ist ein Fall für die Dr. Schüßler Lotio Nr. 11 Silicea. Silicea wird als das Mineralsalz für die Schönheit bezeichnet. Der Grund hierfür: Es steigert die Festigkeit des Bindegewebes und ist wichtig für den Aufbau der Haut. So wird die Dr. Schüßler Lotio Nr. 11 für viele rasch unentbehrlich werden. Für den ganzen Körper Die Dr. Schüßler Lotionen tun dem ganzen Körper gut. Beide Schüßler-Salze sind für Haut und Gewebe besonders wichtig. Zudem enthalten die Lotionen wertvolle Pflegestoffe: Mandelöl beruhigt, Jojobawachs glättet und baut auf, Lecithin schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Frei von Duft- und Farbstoffen Als homöopathische Arzneimittel sind die Dr. Schüßler Lotionen nach den strengen Richtlinien des Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) hergestellt und somit frei von Stabilisatoren sowie Duft- und Farbstoffen. Tipp: Morgens beim Duschen ein kurzes Peeling, anschließend die Dr. Schüßler Lotio Nr. 1 Calcium fluoratum leicht einmassieren. Für alle, die noch mehr für schöne Haut und straffes Gewebe tun wollen: Abends die Nr. 11 Silicea Lotio einfach auf die betroffenen Partien auftragen und einwirken lassen. Pflichtangaben: Calcium fluoratum Lotio Biochemisches Funktionsmittel Nr. 1 Silicea Lotio Biochemisches Funktionsmittel Nr. 11 Lotionen enthalten Cetylalkohol und (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Sojabohnen. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union Ottostraße 24 · 76227 Karlsruhe

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot