Angebote zu "Compositum" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Euphorbium compositum-Heel® Tropfen
7,31 € *
ggf. zzgl. Versand

Euphorbium compositum-Heel ist ein homöopathisches Kombinationsarzneimittel. Solche Arzneimittel setzen sich aus verschiedenen homöopathischen Einzelmitteln zusammen, deren Arzneimittelbilder einander ergänzen. Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie bei akuten und chronischen Krankheiten. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Katarrhe der Nase und Nasennebenhöhlen. Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wie ist Euphorbium compositum-Heel einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3-mal täglich 10 Tropfen. Im Akutzustand: alle ½ bis ganze Stunde max. 8-mal täglich 10 Tropfen. Anwendung bei Kindern Kinder von 6–12 Jahren: 3-mal täglich 7 Tropfen Im Akutzustand: alle ½ bis ganze Stunde max. 8-mal täglich 7 Tropfen Kinder von 2–6 Jahren: 3-mal täglich 5 Tropfen Im Akutzustand: alle ½ bis ganze Stunde max. 8-mal täglich 5 Tropfen Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Kinder unter 2 Jahren: Die Anwendung von Euphorbium compositum-Heel bei Kindern unter 2 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen. Die abgezählten Tropfen sollen in einem Glas mit etwas Wasser verdünnt werden. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wenn Sie eine größere Menge von Euphorbium compositum-Heel eingenommen haben, als Sie sollten Bisher wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet. Bei versehentlicher Einnahme des gesamten Flascheninhalts von 30 ml werden 10,8g Alkohol aufgenommen. Dies kann insbesondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen. Wenn Sie die Einnahme von Euphorbium compositum-Heel vergessen haben. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Was Euphorbium compositum-Heel enthält 100 g (= 107 ml; 1 ml = 19 Tropfen) enthalten: Die Wirkstoffe sind: Euphorbium D3 1 g, Pulsatilla pratensis D2 1 g, Luffa operculata D6 1 g, Hydrargyrum biiodatum D8 1 g, Mucosa nasalis suis D8 1 g, Hepar sulfuris D10 1 g, Argentum nitricum D10 1 g, Sinusitis-Nosode D13 1 g. Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol (Gesamtalkoholgehalt 45 Vol.-%), gereinigtes Wasser, Laktose (in Spuren).

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Apozema® Allium cepa compositum Augentropfen Nr...
9,62 € *
ggf. zzgl. Versand

Allium cepa compositum Augentropfen Nr. 42 Bei gereizten, müden, entzündeten Augen Apozema® Allium cepa compositum Augentropfen enthalten homöopathische Stoffe aus dem Pflanzen-, Tier- und Mineralreich mit spezieller Wirkung auf die Augen. Die einzelnen Komponenten ergänzen sich und können ein breites Band an Beschwerden abdecken. Dank eines innovativen Pumpsystems (COMOD®-System) kommen die Augentropfen in der Flasche beim Betätigen der Dosierpumpe zu keiner Zeit mit der Umgebungsluft in Kontakt. Daher können Mikroorganismen, wie beispielsweise Bakterien, nicht ins Innere der Flasche gelangen. So bleiben die Augentropfen dauerhaft steril, auf Konservierungsstoffe kann verzichtet werden. Apozema® Allium cepa compositum Augentropfen sind für Kinder jeder Altersgruppe sowie Träger von weichen und harten Kontaktlinsen geeignet. Anwendungsgebiete: Zur Anregung der Selbstheilungskräfte gemäß dem homöopathischen Arzneimittelbild bei gereizten, müden, entzündeten Augen. Zusammensetzung: 10 g enthalten: Allium cepa (Zwiebel), Acidum formicicum (Ameisensäure), Aconitum (Eisenhut), Apis (Honigbiene), Arsenicum album (Weißes Arsenik), Euphrasia (Augentrost), Pulsatilla (Küchenschelle) und Rhus toxicodendron (Giftsumach) jeweils Dil. D6, jeweils 1 g. Allium cepa: Die rote Zwiebel als homöopathisches Mittel dient der Behandlung von Beschwerden der Augen mit brennenden oder neuralgischen Schmerzen. Acidum formicicum: Die Ameisensäure wirkt unterstützend bei Augenbeschwerden, vor allem beim Erwachen. Aconitum: Der Blaue Eisenhut ist das homöopathische Mittel für plötzlich und stürmisch einsetzende Augenentzündungen. Apis: Die homöopathische Zubereitung der Biene hilft bei Entzündungen der Augen mit brennenden Schmerzen. Arsenicum album: Das homöopathische Mittel Arsenoxid wirkt speziell bei Augenentzündungen mit wässrigen, brennenden Augen. Euphrasia: Auch Augentrost genannt, wird zur Behandlung von entzündeten oder tränenden Augen eingesetzt. Pulsatilla: Aus dem Saft der frischen Küchenschelle hergestellt, hat sich bei Augenbeschwerden wie Bindehautentzündungen bewährt. Rhus toxicodendron: Wird aus den frischen, jungen Trieben des Giftsumach gewonnen und in der Homöopathie bei geschwollenen Augen mit schmerzhaften, stechenden Tränen eingesetzt. Das besondere Plus Sanfte, homöopathische Augentropfen Ohne Konservierungsmittel, dauerhaft steril Einfache Dosierung mit innovativem Pumpsystem (COMOD®-System) Für jede Altersgruppe sowie Träger von weichen und harten Kontaktlinsen geeignet. Nach Anbruch 3 Monate haltbar. Qualität aus Ihrer Apotheke. Arzneimittel Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Apozema® Apis compositum Augentropfen Nr. 41
9,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Apis compositum Augentropfen Nr. 41 Bei allergisch bedingten Beschwerden der Augen und Juckreiz Apozema® Apis compositum Augentropfen enthalten homöopathische Stoffe aus dem Pflanzen-, Tier- und Mineralreich mit spezieller Wirkung auf die Augen. Die einzelnen Komponenten ergänzen sich und können ein breites Band an Beschwerden abdecken. Dank eines innovativen Pumpsystems (COMOD®-System) kommen die Augentropfen in der Flasche beim Betätigen der Dosierpumpe zu keiner Zeit mit der Umgebungsluft in Kontakt. Daher können Mikroorganismen, wie beispielsweise Bakterien, nicht ins Innere der Flasche gelangen. So bleiben die Augentropfen dauerhaft steril, auf Konservierungsstoffe kann verzichtet werden. Apozema® Apis compositum Augentropfen sind für Kinder jeder Altersgruppe sowie Träger von weichen und harten Kontaktlinsen geeignet. Anwendungsgebiete: Zur Anregung der Selbstheilungskräfte gemäß dem homöopathischen Arzneimittelbild bei allergisch bedingten Beschwerden der Augen und Juckreiz. Zusammensetzung: 10 g enthalten: Apis (Honigbiene), Belladonna (Tollkirsche), Euphrasia (Augentrost), Euphorbium (Milchsaft aus Euphorbia Resinifera) , Mercurius solubilis (Quecksilber), Rhus toxicodendron (Giftsumach), Ruta graveolens (Weinraute), Sabadilla (Sabadillsamen) jeweils Dil. D6, jeweils 1 g. Apis: Die homöopathische Zubereitung der Biene hilft bei Entzündungen der Augen mit brennenden Schmerzen. Belladonna: Die Tollkirsche hat sich bei akuten, stürmisch einsetzenden Beschwerden bewährt. Euphrasia: Auch Augentrost genannt, wird zur Behandlung von entzündeten oder tränenden Augen eingesetzt. Euphorbium: Der Milchsaft aus Wolfsmilch hilft bei Juckreiz und Trockenheitsgefühl der Augen, Reizung der Lider und der Bindehaut. Mercurius solubilis: Das homöopathische Mittel Quecksilber hat sich bei Augenbeschwerden wie Bindehautentzündungen mit roten, geschwollenen Lidern oder stechenden Beschwerden bei wässrigen Augen bewährt. Rhus toxicodendron: Wird aus den frischen, jungen Trieben des Giftsumach gewonnen und in der Homöopathie bei geschwollenen Augen mit schmerzhaften, stechenden Tränen eingesetzt. Ruta graveolens: Der Weinraute hat sich bei Augenbeschwerden wie Überanstrengung mit Rötung bewährt. Sabadilla: Die heilende Wirkung der Sabadill-Samen in homöopathischer Verdünnung richtet sich auf brennende, wässrige Augen sowie Heuschnupfensymptome der Augen. Das besondere Plus Sanfte, homöopathische Augentropfen Ohne Konservierungsmittel, dauerhaft steril Einfache Dosierung mit innovativem Pumpsystem (COMOD®-System) Für jede Altersgruppe sowie Träger von weichen und harten Kontaktlinsen geeignet. Nach Anbruch 3 Monate haltbar. Qualität aus Ihrer Apotheke. Arzneimittel Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Homöopathische Hausapotheke
39,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Homöopathische Hausapotheke besteht aus: DHU Arnica 1+1 ( 10 g Streukügelchen zum Einnehmen und 25 g Salbe zur Anwendung auf der Haut ) Similasan Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 60 Stück meditonsin® 35g Euphorbium compositum-Heel® Nasenspray 20 ml Apozema® Migräne-Tropfen Nr. 22 50 ml   Arnica 1+1 Dhu: Erste Hilfe aus der Natur Im Alltag, bei Sport, Spiel und in vielen anderen Bereichen des Familienlebens kommt es oft anders, als man denkt. Um in solchen Situationen immer bestens gewappnet zu sein, gibt es jetzt das neue Kombipack Arnica 1+1 Dhu. Mit der Neueinführung wurde erstmals das meistgekaufte homöopathische Einzelmittel Arnica als Globuli und Salbe in einem Kombipack vereint. Arnica 1+1 DHU ist die schnelle erste Hilfe aus der Natur – ob beim Spielen, im Sport oder in zahllosen Situationen, die uns im Alltag überraschen können. Das starke Duo: Globuli + Salbe Wirken beide abschwellend Sind ideal von innen und außen Eignen sich für Groß und Klein gleichermaßen Zum Einnehmen und Auftragen Wenn es um die Einnahme und Anwendung eines Medikamentes geht, hat jeder Patient seine eigenen Bedürfnisse. Mit Arnica 1+1 DHU gehen wir auf die Vielzahl dieser Bedürfnisse ein und bieten erstmals zwei Optionen in einem Kombipack: die bewährten Globuli – bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt – und eine Salbe für gezieltes Auftragen auf die Haut. So ist passend zum jeweiligen Anlass eine innere Anwendung ebenso wie eine äußere möglich. Das Multitalent der Homöopathie Arnica ist eines der vielfältigsten und meistgenutzten Heilkräuter überhaupt. Die rare Pfanze mit der leuchtend gelben Blüte wächst vor allem im Gebirge. Weil uns nachhaltiges Handeln besonders wichtig ist, wenden wir bei der Arnica-Ernte spezielle, schonende Verfahren an. Sie erhalten das Wurzelwerk, fördern die Ausbildung neuer Ausläufer und stärken dadurch die Wildbestände der unter Naturschutz stehenden Pflanze. In der Naturheilkunde wird Arnica von vielen Anwendern hoch geschätzt und in den unterschiedlichsten Situationen eingesetzt. Als wahres Multitalent bildet sie einen der zentralen Bestandteile der homöopathischen Hausapotheke. Erste Hilfe aus der Natur – ob beim Spielen, im Sport oder in zahllosen Situationen des Alltags: Das Duo aus Salbe + Globuli in einem Kombipack bietet passend zum jeweiligen Anlass die Möglichkeit einer inneren ebenso wie einer äußeren Anwendung.   DHU Arnica D6 Globuli Homöopathisches Arzneimittel Zusammensetzung 10 g Streukügelchen enthalten: Arzneilich wirksamer Bestandteil: Arnica Glob. 06 10 g. Anwendungsgebiet Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.   DHU Arnica-Salbe N Ob Wickeltasche, Handtasche, Sport- oder Hosentasche – die homöopathische Arnica Salbe der DHU – jetzt neu in der handlichen Packungsgröße 25 g – ist ein zuverlässiger Begleiter des Familienalltags. Mit Wirkstoffen aus der Natur regt die Homöopathie die Selbstheilungskräfte an. So werden Sie gesund. Pflichttext: Arnica 1+1 DHU Anwendungsgebiet: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Streukügelchen enthalten Sucrose (Saccharose / Zucker), Salbe enthält Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.   Similasan Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden Homöopatisches Arzneimittel gegen Durchfall und Erbrechen, Übelkeit, Beschwerden nach Genuss schlecht verträglicher Speisen. Inhaltsstoffe: Arsenicum album D6 / Ipecacuanha D6 / Mercurius sublimatus corrosivus D6 / Podophyllum peltatum D6 Was sind Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' und wofür werden sie angewendet? Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' sind ein homöopathisches Arzneimittel. Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie bei akuten und chronischen Krankheiten. Die Erkenntnisse über die Heilwirkung von homöopathischen Einzelmitteln, welche aus Pflanzen, Tieren und Mineralien stammen, werden durch Arzneimittelprüfungen am gesunden Menschen (Prüfungssymptome), durch Anwendung am Kranken und aufgrund von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen über Arzneimittelwirkungen gewonnen. Die Zusammenfassung ergibt das Arzneimittelbild als Grundlage der homöopathischen Medizin. Die Wirkungsweise ist bei Übereinstimmung von Krankheitsbild und Arzneimittelbild nicht so sehr an die Dosisgrösse gebunden, sondern eher an die Häufigkeit der Dosis-Wiederholung. Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' sind ein Kombinationsmittel. Dabei werden solche homöopathische Einzelmittel gemischt, die vergleichbare Anwendungsgebiete haben. Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Durchfall und Erbrechen mit Krämpfen Akuten Magen-Darm-Beschwerden nach Genuss schlecht verträglicher Speisen und Getränke Übelkeit mit Brechreiz und Schwäche Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschliesslich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt. Wie sind Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' einzunehmen? Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosierung: Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene: Bei akuten Beschwerden: 6 mal täglich 1 Tablette (regelmässig auf den Tag verteilt). Zum Ausheilen: 3 mal täglich 1 Tablette. Die Anwendung von Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' bei Kleinkindern im ersten Lebensjahr wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen. Einnahmevorschriften Tablette im Mund zergehen lassen. Mit der Zunge auf die umliegende Schleimhaut verteilen. Für Kleinkinder eventuell Tablette in wenig Wasser auflösen. Darf auch auf nüchternen Magen eingenommen werden. Dauer der Anwendung Bis zur vollständigen Beschwerdefreiheit. Die Reaktionsdauer des Organismus auf eine Arzneimittelgabe ist individuell verschieden. Wenn die Beschwerden abgeklungen sind, soll die Arzneieinnahme beendet werden. Bei neuerlichem Auftreten von Beschwerden kann die Arznei wieder eingenommen werden. Kommt es dann nicht bald zu einer Besserung, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. Wenn Sie eine grössere Menge von Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' eingenommen haben, als Sie sollten Bisher wurden keine Fälle von Überdosierungen bekannt. Wenn Sie die Einnahme von Tabletten gegen Magen-Darm-Beschwerden 'Similasan' vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.   meditonsin® WAS Sind Meditonsin®-Tropfen UND Wofür Werden SIE Angewendet? Meditonsin®-Tropfen sind eine Homöopathische Arzneispezialität. Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie. Ihre Grundlage ist das Arzneimittelbild der Einzelmittel, die auf Grund ihrerÄhnlichkeit mit dem Krankheitsbild eingesetzt werden. Meditonsin®-Tropfen sind ein Kombinationsmittel. Dabei werden solche homöopathische Einzelmittel gemischt, die vergleichbare Anwendungsgebiete haben. Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: akute Beschwerden des Hals-, Nasen- und Rachenraumes aufkommende Erkältungskrankheiten und grippale Infekte Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt. WIE Sind Meditonsin®-Tropfen Einzunehmen? Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren und Kinder von 6 bis 12 Jahren: Üblicherweise 3mal täglich 5 Tropfen. Bei sehr heftigen Beschwerden halbstündlich bis stündlich 5 Tropfen, jedoch höchstens 12mal täglich für max. 3 Tage. Bei Nachlassen der Beschwerden sollte die Häufigkeit der Einnahme wieder reduziert werden. Kinder von 2 bis 6 Jahren: Üblicherweise 3mal täglich 2-3 Tropfen. Bei sehr heftigen Beschwerden halbstündlich bis stündlich 2-3 Tropfen, jedoch höchstens 8mal täglich für max. 3 Tage. Bei Nachlassen der Beschwerden sollte die Häufigkeit der Einnahme wieder reduziert werden. Dieses Arzneimittel ist nicht zur Anwendung an Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren bestimmt. Die Tropfen sind unverdünnt einzunehmen und einige Zeit im Mund zu belassen. Die Einnahme erfolgt unabhängig von den Mahlzeiten. Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, sollten Meditonsin®-Tropfen nicht länger als 1 Woche eingenommen werden. Hinweis: Bei homöopathischen Arzneimitteln ab D4 aufwärts ist die Wirksamkeit bei Übereinstimmung von Krankheitsbild und Arzneimittelbild nicht so sehr an die Dosisgröße, sondern eher an die Häufigkeit der Dosiswiederholung gebunden. Meditonsin®-Tropfen sollten möglichst frühzeitig – „beim ersten Kratzen im Hals“ eingenommen werden. Was Meditonsin® enthält Die Wirkstoffe sind: 100 g Lösung enthalten: Aconitinum D5 10 g Atropinum sulfuricum D5 50 g Hydrargyrum bicyanatum D8 40 g - Die sonstigen Bestandteile sind: 5 g Ethanol (6 Vol%), Glycerol, Wasser   Euphorbium compositum-Heel® Nasenspray Zusammensetzung 100 g enthalten: Wirksame Bestandteile Euphorbium D4 1 g Hydrargyrum bijodatum D8 1 gMucosa nasalis suis D8 1 gHepar sulfuris D10 1 gArgentum nitricum D10 1 gSinusitis-Nosode D13 1 g Pulsatilla pratensis D2 1 gLuffa operculata D2 1 g Sonstige Bestandteile: Konservierungsmittel: 0,01 g Benzalkoniumchlorid. Dosierung, Art und Dauer der Anwendung Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen: 3 bis 5-mal täglich 1 - 2 Sprühstöße in jedes NasenlochIm Akutzustand: am ersten Tag alle 1/2 bis ganze Stunde, max. 8-mal täglich, 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch, danach 3 bis 5-mal täglich Kinder und Jugendliche Kinder von 2 - 6 Jahren nehmen: 3 bis 5-mal täglich 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch. Kinder von 6 – 12 Jahren nehmen: 3 bis 5-mal täglich 1 - 2 Sprühstöße in jedes Nasenloch. Im Akutzustand nehmen: Kinder von 2 - 6 Jahren: am ersten Tag alle 1/2 bis ganze Stunde, max. 6-mal täglich, 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch, danach 3 bis 5-mal täglich. Kinder von 6 - 12 Jahren: am ersten Tag alle 1/2 bis ganze Stunde, max. 8-mal täglich, 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch, danach 3 bis 5-mal täglich. Die Anwendung von Euphorbium compositum-Heel-Nasenspray bei Kindern unter 2 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen. Nebenwirkungen In sehr seltenen Fällen kann bei prädisponierten Asthma-Patienten Bronchospasmus auftreten.   Apozema® Migräne-Tropfen Nr. 22 Anwendungsgebiete: Zur Anregung der Selbstheilungskräfte gemäß dem homöopathischen Arzneimittelbild bei migräneähnlichen Schmerzen und Kopfschmerzen verschiedener Ursachen. Eigenschaften der Inhaltsstoffe: Gelsemium (Falscher Jasmin) hat als Arzneimittelbild dumpfe, schwere Kopfschmerzen, vor allem im Hinterkopfbereich und nervöse Störungen. Ammi visnaga (Zahnstocher-Ammei oder Khella) hat als Wirkungsrichtung unter anderem die Gefäßwände. Dadurch hat Ammi visnaga auch einen Einfluss auf durchblutungsbedingte Kopf- und Migräneschmerzen. Apis mellifica (Honigbiene): Drückender, klopfender Kopfschmerz mit Schwindel sind Teile des Arzneimittelbildes in Richtung Nervensystem. Belladonna (Tollkirsche) wird im Bereich des Kopfschmerzes als unterstützendes Mittel eingesetzt. Calcium phosphoricum (Kalziumhydrogenphosphat) ist ein Konstitutionsmittel, das über die Wirbelsäule Schmerzen im Kopf- und Nackenbereich beeinflusst. Coffea (Kaffeebohne) hat als Arzneimittelbild stechende, bohrende Kopfschmerzen und Neuralgien. Lärm und Gerüche verschlimmern die Beschwerden. Iris versicolor (Bunte Schwertlilie) zeigt im Arzneimittelbild Stirnkopfschmerz mit Übelkeit, migräneartige Kofschmerzen. Nux vomica (Brechnuss) ist ein vielfältig angewendetes Mittel der Homöopathie. Eine der Wirkungsrichtungen ist Kopfschmerz und Schwindel. Secale cornutum (Mutterkorn) hat ein breites Arzneimittelbild, zum Beispiel auch Durchblutungsstörungen im Gehirn. Spigelia (Wurmkraut) wird bei periodisch auftretenden, migräneähnlichen Beschwerden eingesetzt. Das Arzneimittelbild zeigt Nerven- und Kopfschmerzen mit halbseitiger Lokalisation hinter Stirnhöhlen und Schläfen. Einnahmeempfehlung: Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene: 21 Tropfen bis zu 4-mal täglich über den Tag verteilt. Kinder von 6 bis 12 Jahren: 7 Tropfen in etwas Wasser verdünnt bis zu 3-mal täglich über den Tag verteilt. Kinder von 3 bis 6 Jahren: 7 Tropfen in etwas Wasser verdünnt bis zu 2-mal täglich über den Tag verteilt. Zusammensetzung: Ammi visnaga Dil. D4, Apis mellifica Dil. D6, Belladonna Dil. D6, Calcium phosphoricum Dil. D12, Coffea Dil. D4, Gelsemium Dil. D4, Iris Dil. D4, Nux vomica Dil. D12, Secale cornutum Dil. D4, Spigelia Dil. D4.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot